Pflege

Die Leistungen der Pflegeversicherung nach § 36 SGB XI beinhalten unter anderem :
. Körperpflege (Waschen,Duschen,Baden,Hilfe beim an/ausziehen …
.Hauswirtschaftspflege ( Reinigung der Wohnung,Einkauf,Wäschepflege)
.Bereiten von Mahlzeiten ,Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme

Um die Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen zu können , muss ein Pflegegrad beantragt und von der Pflegekasse bewilligt werden . Bei Nichtbewilligung können die Leistungen auch privat gezahlt werden. Bei der Antragstellung sind wir Ihnen gerne behilflich. Der Medizinische Dienst der Krankenkasse verabredet mit Ihnen oder ihrem Angehörigen einen Termin. Dann wird Sie ein Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes zu Hause aufsuchen. Gerne beraten wir Sie vorher oder begleiten Sie an diesem Tag. Sollen vor der Bewilligung eines Pflegegrades bereits Leistungen erbracht werden , ist das selbstverständlich auch möglich. Einzelheiten dazu werden im Aufnahmegespräch geklärt.

Entlastungsbeitrag nach § 45 B SGB XI :

Pflegebedürftige in ihrer häuslichen Umgebung haben einen Anspruch auf den Entlastungsbeitrag in Höhe von bis zu 125 € monatlich. Dieser Betrag kann nur als Sachleistung in Anspruch genommen werden , er wird nicht als Geldleistung ausgezahlt. Diese Leistungen dürfen nur durch vorgesehene Einrichtungen oder Pflegedienste erbracht werden .

Behandlungspflege

Die Leistungen der Krankenkassen sind im § 37 SGB V geregelt .

Auf dieser Grundlage sind für Sie z.b. folgende medizinische Behandlungen zur Sicherung des Ziels der ärztlichen Behandlung oder um einen Krankenhausaufenthalt zu vermeiden oder zu verkürzen.

. Medikamentengabe
.Blutdruck-und Blutzuckerkontrollen
.Injektionen
.An-und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
. Anlegen und Abnehmen von Kompressionsverbänden
. Anlegen und Wechseln von Wundverbänden, Dekubitusversorgung
Für diese Leistungen erstellt der behandelnde Arzt eine „ Verordnung Häuslicher Krankenpflege „ welche von uns bei der Krankenkasse eingereicht wird. Die Krankenkasse übernimmt nach Bewilligung die Kosten dieser Leistung .

Verhinderungspflege

Ist eine Pflegeperson wegen Urlaub ,oder Krankheit oder aus anderen Gründen verhindert und kann die Pflege vorübergehend nicht selbst erbringen , übernimmt die Pflegekasse die Kosten. Dafür stehen pro Kalenderjahr für 28 Tage 1612,00 € zur Verfügung. Zusätzlich können noch 806,00 € aus dem Kontingent der Kurzzeitpflege bei der Pflegekasse beantragt werden.

Beratungsbesuch

Beratungsbesuche nach § 37 Abs. 3 SGB XI : Wenn Patienten einen Pflegegrad bewilligt bekommen haben , keine professionelle Hilfe bei der Pflege in Anspruch nehmen und ihre Pflege selbst organisieren.
Pflegegrad 1 - 1/2 -jährlich - freiwillig
Pflegegrad 2 + 3 - 1/2 -jährlich - Pflicht
Pflegegrad 4 + 5 - 1/4 -jährlich - Pflicht

Im Vordergrund der Beratungsbesuche sollen die Anleitung und Beratung des Pflegebedürftigen und dessen Angehörigen stehen, nicht die Kontrolle.

Informationsbesuch :
Wir würden uns freuen Ihnen unsere Leistungen in einem persönlichen Gespräch vorzustellen.

Bei uns sind Sie in


guten Händen!


seit 1995